home Veranstaltungen Maiauslaufen 2004 mit der MS “Baltica”

Maiauslaufen 2004 mit der MS “Baltica”

Für unser diesjähriges Maiauslaufen hatte Petrus wohl nicht rechtzeitig in seinen Termin-Kalender geschaut, denn das Wetter war durchwachsen. Trotzdem standen pünktlich alle 43 angemeldeten Teilnehmer vor dem MS “Baltica” auf der Mittelmole in Warnemünde.Bei Wind 5-6 und entsprechender See wollte die Crew anfangs nicht auslaufen. Erst der Hinweis, daß alle Passagiere seefest seien, zeigte  schließlich Erfolg. So schipperten wir, von der Besatzung mit Speisen und Getränken gut versorgt, die Küste entlang westwärts bis Höhe Heiligendamm und wieder zurück. Trotz der etwas unruhigen See gab es weder Seeschäden noch personelle Ausfälle.Für das anschließende PKW-Geleit von Warnemünde nach Kühlungsborn waren keine festen Positionen in der Formation sondern nur der Auflösepunkt vorgegeben. Am Ortseingang trafen so alle Teilnehmer wieder zusammen. Hier erwartete uns bereits die kleine Stadtbahn (nicht zu verwechseln mit der Kleinbahn Molli). In gemütlicher Fahrt und mit vielen interessanten Erläuterungen zur Geschichte und Entwicklung des Ortes zuckelten wir dann fast zwei Stunden durch Kühlungsborn Ost und West. Toll, wie sich das Seebad in den letzten Jahren gemausert hat! Ende der Fahrt war direkt vor dem Fischkaten "Zur Maischolle" in der Nähe des Bahnhofes Kühlungsborn Mitte. Die obere Etage war für uns reserviert. Die Besonderheit des Spezialitätenhauses: Für einen Festpreis von 11 Euro pro Nase kann man alle im Angebot befindlichen Fischsorten in unbegrenzter Menge probieren, was wir auch gründlich auskosteten. Schade, daß diese Regelung nicht auch für die Getränke galt. So ging am Nachmittag bei gutem Essen und viel Rees an allen Tischen unser diesjähriges Maiauslaufen zu Ende. Selbst Petrus drückte wohl das schlechte Gewissen, denn allmählich verzogen sich die trüben Wolken und machten ab und an der Sonne Platz. Aber da befanden wir uns bereits wieder auf der Rückfahrt in die Heimatorte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.