KSS Broschüre Teil 2

kss-broschuere-2-coverInhaltsverzeichnis

Vorwort/Kontaktadressen

Episoden und Gedanken
Aller Anfang ist schwer
Von Schwarzhälsen, Kesselwanzen und Masutochsen
KSS in Kronstadt
Geschwaderstimmung

Amüsantes
Mißverständnis
Bieralarm
Der einsame Rufer
Gestörte Nachtruhe
Wie ein KSS zu einem Motorrad kam
Hermann Streckers Straßenbau
Ostseeland III
Taucheinsatz im „geheimen“ Auftrag
Strandbeölung
Der verrückte Fernseher
Vorbeugende Instandsetzung von Elektromotoren
Wasser oder Wodka – das war hier die Frage

Anhänge
Anhang 1: Taktisch-technische Daten (ergänzte TTD Pr. 133.1)
Anhang 2: BCH’s, ACH’s, Kommandanten (Pr. 50 und 1159)
Anhang 3: Offiziersbesetzung bei Indienststellung (Pr. 50 und 1159)
Anhang 4: Seitenrisse KSS Pr. 50, 1159, 133.1
Anhang 5: KSS Pr. 50 (Aufbau, Gefechtsorganisation)
Anhang 6: KSS Pr. 1159 (Aufbau, Gefechtsorganisation)
Anhang 7: KSS Pr. 133.1 (Aufbau, Gefechtsorganisation)
Anhang 8: Kommandotabellen Waffeneinsatz
Anhang 9: Ereignistafel (ergänzt)
Anhang 10: Bildteil

Vorwort

Im Januar 2000 hatten wir eine erste kleine Broschüre unter dem auf dem Deckblatt genannten Titel herausgegeben. Der Redaktionsschluß der Erarbeitung lag im September/Oktober 1999. Mittlerweile sind drei Jahre vergangen und mit Unterstützung vieler unserer Mitglieder aber auch durch Hilfe von „außerhalb“ konnten wir unsere KSS-Daten- und –Materialsammlung erweitern, vervollständigen und berichtigen. Die wesentlichsten Arbeitsergebnisse:

  • Für unsere Episodensammlung wurden vier neue Beiträge von verschiedenen Autoren eingereicht.
  • Die „Antichronik“, die die lustigen Ereignisse um KSS sammelt, ist auf insgesamt 16 kleine Geschichten angewachsen.
  • Der Aufbau der Schiffe, ihre Gefechtsorganisation (GS-Struktur) und die Kommandotabellen für den Einsatz der Hauptbewaffnung konnten rekapituliert werden.
  • Von allen drei KSS-Typen wurden Riß-Zeichnungen beschafft.
  • In die taktisch-technischen Daten und die Ereignistafel wurden Ergänzungen eingearbeitet, die uns mittlerweile aus Literatur oder durch persönliche Hinweise zugänglich geworden sind.
  • Was das Bordpersonal betrifft, konnten für die KSS Pr. 50 und 1159 die Kommandanten und für die Indienststellung dieser Schiffe die Offiziersbesetzung wieder recherchiert werden.
  • Bildmaterial wurde ergänzt.

Alles in allem genug Stoff, um eine neue Broschüre herauszugeben, wenn – ja wenn – das leidige Problem der Finanzen nicht wäre. Als gemeinnütziger Verein, der durch die Beiträge seiner Mitglieder lebt, verkraften wir eine zweite Broschüre in der Machart der ersten nicht. Wir mussten also nach einem preiswerten Ausweg suchen und haben uns für die jetzt vorliegende Variante entschieden. Sie kann von Interessenten entweder als CD oder als Ausdruck erworben werden.

Für die Mitglieder unserer Kameradschaft wird vieles nicht neu sein, haben wir doch in der Vergangenheit bei Vereinsmaßnahmen bereits etappenweise Ergebnisse unserer Arbeit ausgegeben. Aber zum einen konnten an diesen Maßnahmen nicht alle Vereinsmitglieder teilnehmen, ihnen fehlt also KSS-Material und zum anderen entstand eine „Zettelwirtschaft“, die wir mit der jetzt vorliegenden Zusammenfassung beenden möchten.

Zu einem anderen Thema: Seit November 2002 haben wir unter der bisherigen Adresse (s. u.) unseren Internetauftritt erneuert. Neben einer veränderten Gestaltung unserer Homepage möchten wir besonders auf die Möglichkeit der Seite „Forum“ aufmerksam machen. Sie ist als Informations- und Diskussionsmöglichkeit für alle möglichen, maritim orientierten Themen, zum Finden ehemaliger Kameraden aber auch für interne Vereins-Informationen gedacht. Die Nutzung ist für jedermann sofort nach der Registratur auf der o. g. Seite möglich. Ein Hinweis für unsere Mitglieder: Für den internen Vereinsteil des Forums erhaltet ihr nach der Registratur ein besonderes Kennwort. Damit habt Ihr immer Zugriff auf alle aktuellen Kameradschafts-Belange.

Zum Schluß dieses kurzen Vorwortes möchten wir wieder allen danken, die durch Ideen, Artikel, Bilder und Informationen an der Fortsetzung unserer Broschüre mitgewirkt oder ihre Vervielfältigung übernommen haben.

Der Vorstand